Nachrichten

Keine News in dieser Ansicht.

"Die Granaten" zu Gast bei den Boule-Spielern

 

Am letzten Mittwoch fand ein ganz besonderes Training für unsere Granaten statt. Sie waren eingeladen‚ bei den Boulespielern mitzumachen und eine Runde mitzuspielen. Da war die Aufregung auf beiden Seiten groß. „Ob das klappt mit denen?“ dachten sich die Boulespieler und -spielerinnen. „Und wie geht das Spiel überhaupt?“ dachten sich unsere Granaten.

 

Beide Gruppen sind zahlreich erschienen. Es waren fast 30 Frauen, Männer, Kinder und Rosi da. Natürlich gab es auch einige Zuschauer. Bei so einem Spektakel wollte ja keiner fehlen. Die Boulespieler waren auf ihre Gäste gut vorbereitet. Zuerst wurde unseren Tänzerinnen das Spiel mit den Kugeln ausführlich erklärt. Das war auch nötig, da viele das erste mal Boule spielen wollten. Dabei wird als erstes das „Schweinchen“ geworfen. Und dann darf immer derjenige seine Kugel werfen, der nicht am nächsten am Schweinchen dran ist.

Und dann ging das Spiel schon los. Jede Granate bekam einen Boulespieler/in als Spielpartner. Es war ein Riesenspaß für beide Seiten! Wer darf jetzt noch mal werfen? Und welche war jetzt eigentlich noch mal meine Kugel? Und warum gibt es jetzt drei Punkte und nicht nur einen?

Manchmal kam sogar ein Maßband zum Einsatz, weil man mit bloßem Auge nicht erkennen konnte welche Kugel nun näher an dem Schweinchen dran war. Und dann gab es noch die Stoßer, die die gegnerische Kugel mit einem gezielten Wurf wegstießen und die Leger, die ihre Kugeln genau richtig platzieren konnten. Bei unseren Granaten gab es überraschende Talente. Aber die eigentlichen Profis waren natürlich unsere Boulespieler und -spielerinnen, die uns mit viel Geduld das Boule spielen nähergebracht haben.

 

Es hat allen so viel Spaß gemacht, dass es an diesem Abend nur Gewinner gab. Zum Schluss wurden wir alle noch auf ein Gläschen Sekt eingeladen.

Herzlichen Dank an die Bouleabteilung! Es war wirklich ein toller Abend mit Euch!