< Spielbericht TSV gegen den FC Karlsdorf
25.05.2024 13:18 Alter: 19 days

Spielbericht TSV gegen den FC Forst


Am vergangenen Pfingstmontag war die Ronecker-Truppe bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein zu Gast beim (damaligen) Tabellenführer FC Germania Forst. Die Mannschaft um Spielertrainer Stucke konnte bei zwei Siegen aus eigener Kraft die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga klarmachen, während Verfolger FV Wiesental auf Schützenhilfe angewiesen war – und die gab es auch.

 

Kämpferisch und hoch motiviert liefen die TUS’ler hoch an und störten die Hausherren früh in der eigenen Hälfte. Im Mittelfeld erlangte man schnell die Oberhand und konnte erste Akzente setzen, während Forst faktisch nur durch Standards gefährlich wurde – dann aber mit Brisanz. Ohne Erfolg blieben jedoch die hochgewachsenen Förster vor Schorners Kiste, steuerten dann aber ebenfalls per Kopf das erste Tor für Wiesental bei. Ein schöner Freistoß aus dem rechten Halbfeld, getreten von Ronecker, fand am langen Pfosten den Kopf des von Becker bedrängten Heim-Kapitäns Burger, der unhaltbar gegen die Laufrichtung des eigenen Goalies einnetzte. Die Führung kam acht Minuten vor der Halbzeit genau richtig und war derweil hoch verdient, hatte man zuvor mehrere sehr gute Einschussmöglichkeiten, die allesamt sauber herausgespielt waren. Neben Klein scheiterten zuvor auch Laudemann, Metz und Ronecker.

 

Nach dem Seitenwechsel kam für den müdegelaufenen Laudemann und Hühne Schäffer auf der Sturmposition. Keine fünf Minuten auf dem Platz netzte er sehenswert und zur Begeisterung der zahlreich angereisten Fans zur 0:2-Führung. Durch gutes Stellungsspiel und unter Mithilfe seiner Offensivkollegen zwang er den gegnerischen Torwart Fehling zu einem Fehlpass ins Zentrum. Kaum 20 Meter vom Tor entfernt nahm er den halbhohen Ball zur Seite mit, vorbei an einem Verteidiger, und rotze volley mit gefühlt 300km/h in die Maschen. Tolles Ding!

 

Die Situation änderte sich derweil kaum. Die Vierer-Kette mit Lösch, Hemmelgarn, Fichtner und Graf stand bombensicher und ließ aus dem Spiel heraus kaum etwas zu. Kam doch mal etwas auf’s Tor, war Schorner zur Stelle und parierte cool, verteilte dann meist mit präzisem Schlag den Ball wieder in die Offensive. Auch die Angriffsbemühungen des TSV rissen nicht ab! Mit enormem läuferischem Aufwand drängte man immer weiter auf die Entscheidung.

 

Zwischenzeitlich fand Heim-Spielführer Burger nach Eckball das richtige Tor und köpfte unbehelligt von den umstehenden TSV-Spielern am kurzen Pfosten ein (77. Minuten). Davon unbeeindruckt marschierten die Gäste weiter nach vorne, namentlich mit einem überragenden Graf auf der rechten Außenbahn, der das Leder bis an die Grundlinie trieb und dann auf den im Rückraum lauernden Schäffer ablegte. Der verwandelte ohne Nerven und in Stürmermanier in der 80. Minute zum entscheidenden und finalen 1:3 Endstand.

 

Ein tolles Spiel mit zahlreichen eigenen Chancen und solider Mannschaftsdefensivarbeit. Da freute sich dann auch Lokal-Rivale FV 1912, der durch den TSV-Sieg an die Tabellenspitze gespült wurde und nun aus eigener Kraft den Aufstieg in die Landesliga klarmachen kann, während Forst womöglich noch eine Relegation bestreiten muss.

 

Vorschau: Saisonabschluss – letzte Spiele der Runde zuhause

Samstag, 25.05.2024 um 15 Uhr: TSV Wiesental II vs. FC Untergrombach 2 (dieses Mal wird angetreten! :-))

Sonntag, 26.05.2024 um 15 Uhr: TSV Wiesental vs. SV Kickers Büchig